Mnemopark

01 Juli 2005 19h30

Stefan Kaegi

Basel

Herr Kurrus, Herr M�hlethaler, Herr L�hle und Frau Ludewig stellen seit 30 Jahren elektrische Modelleisenbahnen her. F�r Mnemopark steigen die vier passionierten Rentner auf die B�hne und starten in eine idealisierte Traumwelt en miniature. Dank eines Bildschirms, einer blue-box und Minikameras sind sie zu sehen inmitten einer weiten Miniaturlandschaft, die sie eigenh�ndig geschaffen haben. Sie befinden sich auf dem Lande, betreten das Haus ihrer Kindheit und �bernachten am Rande der Bahngeleise. Herr Kurrus verliert seine Brille in einem Garten, Herr L�hle filmt einen vorbeifahrenden Zug, Herr M�hlethaler erz�hlt von seinem ehemaligen Beruf. Das Projekt des Schweizer K�nstlers Stefan Kaegi ist zugleich Theaterst�ck und Film, der live gedreht wird mit Amateurschauspielern, den Mitgliedern eines Vereins f�r Modelleisenbahnen. Daneben soll es auch als Reflexion zu jenem Kitsch-Image verstanden werden, das der Schweiz �im Normalformat� immer noch am Herzen liegt und das ihr unter anderem den Ruf des ewigen Paradieses eintrug, wie es die Macher von Indianerfilmen so sehr sch�tzen.
Konzept und Regie: Stefan Kaegi - Bild: Lex V�gtli - Video: Jeanne R�fenacht - Musik und Sound: Niki Neecke - Licht: Christopher Moos - Dramaturgie: Andrea Schwieter - regieassitenz: Agnese Cornelio und Anna K. Becker - B�hnebildnerassistentin: Uta Materne - mit: Rahel Hubacher, Max Kurrus, Hermann L�hle, Heidy Louise Ludewig, Ren� M�hlethaler und Niki Neecke. Produktion: Theater Basel
Objekt
2005
2005 Projekte
2005
Theater
2005
2005 Projekte
2005
Performanz
2005
Film
2005
Konferenz
2005
1 2 3 | next